Impfung beim Hund – Alles von Pflichtimpfungen bis Impfschema

Es ist längst erwiesen, wie wichtig es ist, Hunde und Welpen impfen zu lassen. Denn Hundeimpfungen können diese vor schweren Krankheiten und Leiden schützen, die sonst unter Umständen, zu deren Tod führen. Davon stellen auch einige für den Menschen eine tödliche Bedrohung dar, wie beispielsweise die Tollwut.

Inhaltsverzeichnis

Welche Impfungen beim Hund sind sinnvoll?

Hundeimpfungen gibt es fast wie „Sand am Meer“, doch nicht alle sind für jeden Hund sinnvoll. Hier eine kleine Auswahl an möglichen Hundeimpfungen:
Hund gegen Borreliose impfen
Hunde gegen Staupe impfen
Impfung gegen Räude
Impfung des Hundes gegen Zwingerhusten (Borreliose)
Tetanus bei Hunden
Tollwutimpfung beim Hund
Hcc Impfung (Hepatitis contagiosa canis )
Giardien Impfung
Parvovirose Impfstoff
Lepto Impfung (Leptospirose)

Wie oft sollte man Impfungen beim Hund durchführen lassen?

Es sollte ausführlich mit diesem besprochen werden, was an Pflicht- und Wahlimpfungen durchzuführen ist und in welchem Turnus. Für die jeweils durchzuführenden Jahresimpfungen des Hundes erstellt dieser dann einen Impfplan. Dabei ist auch zu erörtern, ob die Urlaube mit Hund eventuell im Ausland stattfinden sollen und welche Impfungen dort verlangt werden.
Soll der Hund während der Urlaubszeit in eine Tierpension gegeben werden, dann ist zu beachten, dass diese nur Tiere aufnehmen, die einen lückenlosen Impfschutz im Impfpass nachweisen können. Dazu gehören allgemein die Core-Impfungen (Pflichtimpfungen des Hundes).

Impfung beim Hund - kleiner Hund liegt nach der Impfung auf einer Decke

Pflichtimpfungen beim Hund

Es wird zwischen Pflichtimpfstoffen (Core-Vakzinen), sowie Wahlimpfstoffen (Non-Core-Vakzinen) differenziert.
Pflichtimpfungen sind nicht verpflichtend, wie das der Name vermuten lässt, sondern lediglich empfehlenswert. Dazu gehört die Impfung gegen Staupe
Hepatitis
Tollwutimpfung für Hunde
Parvovirose, die weltweit am verbreitesten, hochansteckende Infektionserkrankung (Hunde- oder Katzenseuche), die allgemein tödlich endet und
Leptospirose (hochansteckende Infektionskrankheit, die auch den Menschen befallen kann).
Diese Impfungen gehören in jeden Impfpass.

Zeckenimpfung beim Hund

Borreliose Hunde-Impfung (Zeckenimpfung beim Hund), diese enthält nur den Impfstoff für einen, der fünf möglichen Borreliose-Stämme, weshalb ein zusätzlicher, wirksamer Zeckenschutz in jedem Fall noch nötig ist.
Was der Hundebesitzer an Wahlimpfungen durchführen lässt, hängt auch vom Alter und der körperlichen Verfassung des betreffenden Tieres und dessen Lebensgewohnheiten ab. Beispielsweise, ob sich der Hund viel in Gegenden aufhält, in denen häufig Zecken anzutreffen sind. Die Auffrischimpfung sollte dann jährlich im März, vor der Zeckensaison stattfinden.

Impfung bei Welpen

Beim Welpenkauf ist darauf zu achten, welche Impfungen im Impfpass oder EU-Heimtierausweis schon vermerkt sind und welche empfohlenen Impfungen noch nachzuholen sind. Dabei hat man sich an den empfohlenen Impfplan zu halten.

Bevor man bei seinem jungen Hund mit der Welpen Grundimmunisierung beginnt, ist darauf zu achten, dass dieser innerlich und äußerlich frei von Parasiten (beispielsweise Flöhe) und entwurmt ist. Natürlich muss das Tier auch gesund sein, denn je geschwächter ein Welpe ist, desto leichter wird dieser unter Nebenwirkungen der Hunde-Impfung leiden. Eine gute Idee ist es, bei der ersten Impfung der Hundewelpen, diese auch gleich chippen zu lassen.

Impfschema für Hunde

  • Staupe 8. Woche, 12. Woche, 16. Woche
    • Auffrischung 15. Monat
  • Parvovirose 8.Woche, 12. Woche, 16. Woche
    • Auffrischung 15. Monat
  • H.c.c. (Hepatitis) 8. Woche, 12. Woche, 16. Woche
    • Auffrischung 15.Monat
  • Tollwut-Impfung 12. Woche, 16. Woche
    • Auffrischung 15. Monat
  • Leptospirose 8. Woche, 12. Woche
    • Auffrischung 15. Monat.

Danach sind immer wieder Wiederholungsimpfungen nötig. Da ist der vom Tierarzt vorgegebene Impfplan genau zu befolgen, damit ein lückenloser Impfschutz gewährleistet ist.

Alte Hunde impfen oder nicht?

Über die Wichtigkeit einer Grundimmunisierung ist man sich in Tierarztkreisen einig. Doch ob die Tiere nach der ersten Auffrischimpfung im jährlichen Turnus oder nur alle drei Jahre geimpft werden sollen, da gehen die Meinungen auseinander.

Auch meinen viele Ärzte, dass es bei sehr alten Hunden, wie beispielsweise mit 12 oder 14 Jahren, die allgemein unter Vorerkrankungen wie Niereninsuffizienz usw. leiden, weitere Impfungen nicht mehr sehr gesundheitsförderlich seien und oft zu erheblichen Nebenwirkungen führen würden.

Die Verisican Impfung vom Hund ist jedoch leider nur ein Jahr gültig. Wer allerdings mit seinem Hund ins Ausland reisen will, hat danach im Sinne der Tollwutverordnung keine gültige Tollwutimpfung mehr. So ist eben die rechtliche Lage. Aus medizinischer Sicht geht man jedoch davon aus, dass ein Hund nach mehrmaligen Tollwutimpfungen über mehrere Jahre einen ausreichenden Impfschutz hat.
So könnte man verstehen, wenn ein Hundehalter seinen Seniorhund das nächste Mal eben nur gegen Leptospirose nachimpfen lässt.

Impfung beim Hund & Nebenwirkungen

Wie bei uns Menschen, so können Impfungen auch allergische Reaktionen bei Hunden hervorrufen und zu weiteren unerwünschten Reaktionen führen. Zu diesen zählem unter anderem:

  • Müdigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Schwellung des Kopfes
  • Erbrechen
  • Atemnot
  • Schmerzen

Wer eine dieser Nebenwirkungen bei seinem Tier feststellt, sollte bei seinem Tierarzt nachfragen. Außerdem kann es zu einer kurzzeitigen Schwellung der Impfstelle kommen, die in der Regel aber nach kurzer Zeit wieder verschwindet. Diese möglichen Nebenwirkungen von Hundeimpfungen sind jedoch relativ selten und werden von einem gesunden Tier schnell überwunden.

Kombi-Impfung beim Hund & Kosten

Bei Einzelimpfungen wie beispielsweise gegen Tollwut, muss man je nach Tierarzt mit 30 bis 50 Euro rechnen. Kombiimpfungen liegen etwa zwischen 70 Euro und 150 Euro.
Diese Kombi-Impfungen gibt es:

  • 3-fach
  • 4-fach
  • 5-fach
  • 6-fach
  • 7-fach
  • 8-fach

Bei Kombi-Impfungen wird der Hund gegen mehrere Krankheiten gleichzeitig geimpft, wobei die 8-fach-Impfung beispielsweise gegen acht Krankheiten ist.