Lakeland Terrier

Charakter: Fröhlich, selbstbewusst, energisch
Größe: Klein
Höhe: 33-38 cm
Gewicht: 7-8 kg
Lebenserwartung: 12-16 Jahre
Felltyp: Drahtig, hart
Farbe: Schwarz und Tan, Blau und Tan, Rot, Weizen, Grizzle und Tan, Rotgestromt.
Besonderheiten: Kleiner Terrier mit mutigem Wesen, verwendet für die Jagd auf Füchse.
FCI-Gruppe: Terrier.
Lakeland Terrier

Der Lakeland Terrier zählt zu den beliebtesten britischen Hunderassen und ist von der FCI anerkannt. Er gehört zur Gruppe der hochläufigen Terrier. Diese Rasse eignet sich hervorragend als Begleithund und Familienhund, da sie viele positive Charaktereigenschaften wie Treue, Lebendigkeit, Lernfähigkeit und Mut aufweist. Sie kommen gut mit Kindern zurecht und sind daher äußerst begehrt.

Lakeland Terrier - Besondere Eigenschaften

Der Lakeland Terrier ist eine kleine Hunderasse, in der Regel mit einer Schulterhöhe von etwa 33 bis 38 cm und einem durchschnittlichen Gewicht von etwa 7 kg. Männliche Lakeland Terrier sind normalerweise etwas größer und schwerer als die Weibchen.Das Erscheinungsbild dieser Terrier ist kompakt und ausgewogen. Trotz ihrer geringen Größe haben sie ein mutiges und selbstbewusstes Auftreten. Ihre Gliedmaßen sind relativ lang, weshalb sie oft als „hochläufige Terrier“ bezeichnet werden. Sie tragen ihre lange Rute stets aufrecht, was auf Selbstsicherheit und Mut hinweist. Der Kopf der Lakeland Terrier ist lang und endet in einem charakteristischen Bart auf der Schnauze. Dieser Bart ist eines der auffälligsten Merkmale dieser Rasse. Die aufgerichteten Ohren sind nach vorne geklappt, und ihre ausdrucksstarken Augen runden das Gesamtbild ab.Das Fell der Lakeland Terrier ist einzigartig, es ist dicht, drahtig und wetterfest, mit einer dicken Unterwolle, die sie vor Temperaturschwankungen schützt. Es wärmt sie im Winter und schützt vor übermäßiger Hitze im Sommer. In Bezug auf die Fellfarbe gibt es verschiedene Variationen, darunter Schwarz, Blau, Braun, Beige, Rot, Schwarz und Loh, sowie Blau und Loh. Einige Hunde können auch kleine weiße Abzeichen aufweisen, normalerweise im Brustbereich oder an den Pfoten, obwohl solche Abzeichen zwar nicht dem Rassestandard entsprechen, aber akzeptiert werden.

Fellpflege
Haaren
Energielevel
Trainierbarkeit
Kindergeeignet

Lakeland Terrier - Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lakeland Terrier - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Die Ernährung des Lakeland Terriers ist unkompliziert, da die Rasse als robust und gesund gilt. Eine ausgewogene und natürliche Ernährung mit hochwertigem Futter ist wichtig, um die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu gewährleisten. Snacks sollten zuckerfrei sein, und frisches Wasser muss immer verfügbar sein.

Lakeland Terrier - Gesundheit und Pflege

Die Lakeland Terrier gelten als äußerst pflegeleichte Hunde und erfordern keine spezielle Pflege, abgesehen von der regelmäßigen Fellpflege. Ihr Fell muss regelmäßig und fachgerecht getrimmt werden, da das abgestorbene Fell nicht von alleine ausfällt. Dies kann entweder in einem Hundesalon oder zu Hause mit dem richtigen Werkzeug und Know-how durchgeführt werden. Das Trimmen sollte jedoch regelmäßig erfolgen, um Verfilzungen zu verhindern. Die Haltung eines Lakeland Terriers gestaltet sich insgesamt unkompliziert, da sie intelligent und gut erziehbar sind. Sie benötigen jedoch ausreichend Bewegung und geistige Herausforderungen, um glücklich zu sein. Dies kann durch ausgedehnte Spaziergänge, Hundesport oder andere Aktivitäten erreicht werden. Beim Gassi gehen in der Natur sollten Sie darauf achten, dass Lakeland Terrier oft einen ausgeprägten Jagdinstinkt haben und dazu neigen, Wildspuren zu folgen. Halten Sie Ihren Hund in solchen Situationen gut unter Kontrolle.

Lakeland Terrier - Herkunft & Geschichte

Der Lakeland Terrier stammt aus der Grafschaft Cumberland in Großbritannien und wurde als Wächter und Beschützer von Vieh und Hof eingesetzt. Sie waren mutig, hielten Ungeziefer fern und nahmen es mit Mäusen und Ratten auf. Heute sind Lakeland Terrier immer noch Jagdhunde und suchen ständig nach Aufgaben. Die Rasse wurde erstmals im Jahre 1928 vom Kennel Club vorgeführt und 1954 von der FCI offiziell anerkannt. In Deutschland konnten sich die Terrier nicht vollständig etablieren, obwohl einige Hundefreunde die Zucht fortsetzen und jährlich 40 bis 80 Welpen auf die Welt bringen. Der Klub für Terrier betreut die Rasse.

Lakeland Terrier - Fazit

Die Lakeland Terrier sind pflegeleicht, erfordern jedoch besondere Aufmerksamkeit in Bezug auf die Fellpflege. Das regelmäßige Trimmen des Fells ist notwendig, da das abgestorbene Fell nicht von selbst ausfällt. Diese Rasse ist intelligent und aktiv, erfordert daher viel Bewegung und geistige Stimulation. Lakeland Terrier sind eine großartige Wahl für aktive Familien, die einen verspielten Begleiter suchen.

Lakeland Terrier - Das passende Zubehör

Die Lakeland Terrier benötigen kein besonderes Zubehör für ihren Lebensraum. Sie können sowohl in kleinen Wohnungen als auch in größeren Häusern gehalten werden. Dennoch lieben sie Spielzeug und Aktivitäten, um sich zu beschäftigen. Ein eigener Schlafplatz im Haus ist wichtig, damit sie sich ausruhen können. Stellen Sie sicher, dass der Schlafplatz so positioniert ist, dass die Terrier das Geschehen im Haus im Auge behalten können. Sie sind gerne in Bewegung, daher ist die Anmeldung für Hundesport eine gute Möglichkeit, um sie auszulasten und ihre Bindung zu stärken.

Beitrag teilen