Irischer Wolfshund

 
Charakter: wohlwollend, majestätisch, gelassen
Größe: sehr groß
Höhe: 81-86 cm
Gewicht: 40-60 kg
Lebenserwartung: 6-10  Jahre
Felltyp: Langhaar, rau und drahtig
Farbe: grau, gestromt, rot, schwarz, reinweiß, rehbraun
Besonderheiten: eine der größten Hunderassen 
FCI-Gruppe: Windhunde, rauhaarige Windhunde
Voriger
Nächster

Der Irische Wolfshund – auch Irish Wolfhound – ist ein altgedienter Jagdhund, der im mittelalterlichen Irland zur Jagd auf Wölfe, Hirsche und Bären eingesetzt worden ist. Im FCI-Rassenstandard wird der Charakter des Irischen Wolfshundes wie folgt beschrieben: „Zu Hause ein Schäfchen, aber ein Löwe auf der Jagd“. 

Irischer Wolfshund - Besondere Eigenschaften

Der Irische Wolfshund ist ein sehr großer und schlanker Hund. Er hat langes drahtiges Haar und kommt in vielen verschiedenen Farben vor. Seine Fellfarbe reicht von grau, gestromt, weiß und rot über rehbraun bis zu reinschwarz. Das drahtige Haar ist besonders an den Lefzen und über den Augen stark ausgeprägt.

Die freundlichen, gutmütigen Hunde strahlen eine stoische Ruhe aus und machen gelassen alles mit, was von ihnen verlangt wird. Die Hunde sind sehr anpassungsfähig und ertragen auch Schmerzen häufig ohne sich etwas anmerken zu lassen. Dadurch kommt es oft vor, dass es für die Behandlung von Krankheiten oft schon zu spät ist, wenn man etwas bemerkt. Die Windhunde sind schnelle Jäger und können dabei erbarmungslos sein. Mit Menschen sind die Hunde jedoch sehr feinfühlig und geduldig. Aggressivität ist dem Menschenfreund fremd. 

Mit einer konsequenten Führung lassen sich die Hunde gut erziehen und sind von einem hundeverständigen Halter gut zu kontrollieren. Doch Achtung! Dieser Hund ist nichts für Anfänger. Ihr Wesen macht die Hunde für eine Zwingerhaltung eher ungeeignet. 

Fellpflege
Weniger
Haaren
Weniger
Energielevel
Weniger
Trainierbarkeit
Weniger
Kindergeeignet
Weniger

Irischer Wolfshund - Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Irischer Wolfshund - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Für die Ernährung des Irischen Wolfshundes ist eine Ernährung mit hohem Fleischanteil um die 70% am besten geeignet. Zusätzlich sollte eine große Menge an Obst und Gemüse verfüttert werden. Der Getreideanteil sollte 10 Prozent auf keinen Fall überschreiten. Die Windhunde lassen sich sowohl mit Nass- als auch mit Trockenfutter ernähren. Auch eine biologisch artgerechte Rohfütterung (BARF) ist für die Ernährung der großen Hunde geeignet, wenn die Qualität der Rohnahrung entsprechend hochwertig ist. Man sollte sich überlegen, ob man sich die Kosten einer solchen Fütterung leisten kann. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, die sich an Alter, Gewicht und Aktivität des Hundes orientiert. Der Wolfshund benötigt weniger Nahrung als man meinen würde. Bei Mangelerscheinungen sollte man in jedem Falle einen Tierarzt konsultieren und mit ihm gemeinsam die Ernährung des Hundes besprechen. 

Irischer Wolfshund - Gesundheit und Pflege

Die Irischen Wolfshunde brauchen keine besondere Pflege. Dennoch gibt es einiges zu beachten. Ihr Fell sollte mehrmals die Woche gebürstet und auf Verfilzungen kontrolliert werden. Neben der Fellpflege gehört natürlich auch die Kontrolle der Augen, Zähne und Krallen zu den regelmäßigen Aufgaben eines verantwortungsvollen Halters. Besonderes Augenmerk ist auf die Ohren zu legen, die unbedingt regelmäßig von Talg und Ablagerungen befreit werden müssen, um Entzündungen zu vermeiden.

Der Windhund neigt, wie viele andere große Hunde, zur Hüftdysplasie und Arthrose. Unbedingt sollte auf Treppensteigen verzichtet werden. Damit der Hund sich artgerecht auspowern kann, sollte man dafür sorgen, dass er regelmäßig genug Auslauf bekommt und dabei auch mal volle Geschwindigkeit entwickeln kann. 

Man sollte sehr genau auf Veränderungen in der Bewegung, Gewicht und Verhalten der Hunde achten. Nur so kann man mögliche gesundheitliche Probleme früh genug erkennen und bekämpfen. 

Irischer Wolfshund - Das passende Zubehör

Für die Haltung eines Wolfshundes ist folgende Grundausstattung das wichtigste: ein erhöhter Wasser- und Fressnapf, ein Hundekorb, Leine, Geschirr bzw. Halsband und ein Erste Hilfe Kasten für Hunde. Dazu kommt noch eine gute Bürste die am besten aus Naturborsten hergestellt ist und ein Metallkamm zum Entfernen von Verfilzungen und Knoten. Denke daran, dass du für deinen großen Vierbeiner auch ein entsprechend großes Auto benötigst. 

 

Irischer Wolfshund - Herkunft & Geschichte

Die Geschichte der Irischen Wolfshunde ist nicht abschließend geklärt. Bereits im 7. Jahrtausend vor Christus haben windhundartige Hunde auf den britischen Inseln existiert. Wahrscheinlich wurden von den Kelten arabische Windhunde auf den britischen Inseln zur Jagd abgerichtet. Zunehmend wurde der Hund zur Jagd auf Wölfe und Großwild eingesetzt. Im Mittelalter mussten englische Grafschaften mindestens 24 der Wolfshunde halten um die Schafherden der Bauern vor Raubtieren beschützen zu können. Der Besitz dieser wertvollen Hunde war dem Adel vorbehalten.  Mit der Erfindung der Feuerwaffe und der Ausrottung der Wölfe verloren die riesigen und schnellen Hunde an Bedeutung und waren vom Aussterben bedroht. Captain G.A. Graham nahm sich seine Lieblingsrasse an und züchtete eine gefestigte Rasse unter Einfluss der Deutschen Dogge und Deerhounds. Die Rasse der Irischen Wolfshunde ist seit den 1880er Jahren offiziell anerkannt. In den folgenden Jahrzehnten haben sich die Hunde wieder in Europa ausgebreitet und einen Teil ihres Rufes wiedererlangt.

Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on telegram