Border Terrier

Charakter: Intelligent, Neugierig, Mutig
Größe: klein
Höhe: 32-36 cm
Gewicht: 5-7 kg
Lebenserwartung: 12-15 Jahre
Felltyp: Mittelhaar
Farbe: Meliert-lohfarben, Weizenfarben, Rot und Blau
FCI-Gruppe: Terrier
Hier klicken
Hier klicken
Voriger
Nächster

Der kleine quirlige Border Terrier ist der perfekte Familienhund, obwohl er als Jagdhund gezüchtet wurde. Er ist ein umgängliches Rudelmitglied, der viel Auslauf braucht. Als hochbeiniger Terrier, eignet er sich hervorragend als Reitbegleiter.

Border Terrier - Besondere Eigenschaften

Der Border Terrier ist ein vergleichsweise langbeiniger Terrier. So kann er beim Joggen oder Reiten problemlos mithalten. Für die Jagd entsprechend gezüchtet, hat er einen schmalen Brustkorb, um in die Bauten von Raubwild vorzudringen. Seine Rute verjüngt sich zur Spitze und ist eher Kurz. Der Kopf ist breit, der Fang kurz. Der Nasenschwamm ist schwarz und die Nasenlöcher sind weit geöffnet. Zudem ist der Stop ausgeprägt. Meistens hat er ein Scherengebiss, das seltene Zangengebiss wird jedoch auch als Rassenstandard anerkannt.

Seine V-förmigen Hängeohren reichen bis zu den Wangen. Mit seinen fast schwarzen Augen, mustert er mutig und unternehmungslustig seine Umgebung. Das Fell des Border Terrier ist absolut witterungsfest und bedarf kaum Fellpflege. Seine dichte Unterwolle hält ihn warm und sein drahtiges Deckhaar, schützt ihn vor Wind und Regen.

Fellpflege
Haaren
Energielevel
Trainierbarkeit
Kindergeeignet

Border Terrier - Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Border Terrier - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Border Terrier gelten als aktive-, aber auch verfressene Hunde. Auch wenn der Border Terrier entsprechend gefüttert werden muss, solltest du auf seine Linie achten. Ein ausgewogenes Verhältnis von Vitaminen, Mineralien und Proteinen kann dabei helfen. Die richtige Portionsgröße hängt auch vom Alter, Gesundheit und Aktivität ab. Auch Hündinnen, die trächtig sind oder säugen, haben einen anderen Futterbedarf. Solltest Du dir nicht sicher sein, gibt es verschiedene Ernährungsberatungen oder Futter-Rechner im Internet. Eine einfache Faustregel lautet folgendermaßen: Kannst du die Rippen deines Hundes nicht mehr sehen oder wenigstens ertasten, solltest er eine kleine diät machen. Die richtige Wahl des Futters ist für viele fast so etwa, wie eine Glaubensfrage. Ob du Barfen, Trockenfutter, Nassfutter oder selbst gekochtes servierst, hauptsache nicht vegetarisch oder vegan.

Border Terrier - Gesundheit und Pflege

Der robuste Border Terrier hat ein sehr Pflegeleichtes Fell. Wichtig ist es nur, regelmäßig das abgestorbene Haar mit Kamm und Bürste entfernen, denn diese können für einen Juckreiz sorgen. Und alleine verliert er sie nicht, weswegen er auch kaum haart. Ein bis zweimal im Jahr sollte dein Border Terrier getrimmt werden, nicht aber geschert. Als vergleich könnte man sagen, lieber Spitzen schneiden, statt neuer Frisur. Trimmen kannst du auch selbst machen, benötigst zu beginn vermutlich noch etwas Übung oder eine helfende Hand.

Border Terrier - Das passende Zubehör

Ohne Kamm und Bürste kommst Du beim Border Terrier nicht weit. Und solltest du selbst trimmen, brauchst du natürlich ein grobes und ein feines Trimmmesser, sowie eine Schere für die Feinheiten. Komplementiert wird die Hundeausstattung mit einem Hundebett, Fress- und Trinknapf, Halsband und natürlich ein Leine. Denke bei Welpen daran, dass sie noch wachsen und das erste Halsband vermutlich nicht ausreichen wird. Für einen aktiven Hund wie den Border Terrier, ist Spielzeug aller Art nie verkehrt.

Border Terrier - Herkunft & Geschichte

Den Namen hat der Border Terrier durch seine Herkunft, denn er wurde in der Berglandschaft an der Englisch-Schottischen Grenze (Border) gezüchtet. Er war dort ein äußerst beliebter Helfer bei der Fuchsjagd und konnte auch Ratten, Marder oder Otter aufspüren. Dabei konnte er auch weite Strecken mit einem Pferd mithalten. War er nicht im einsatz, bewachte er Haus und Hof.

Schon seit dem 18. Jahrhundert gibt es Hunde die einige Merkmale des Border Terriers aufweisen. Erst mit seiner Aufnahme in den britischen Kennel Club 1920 wurde er als Border Terrier bekannt. Auch wenn nichts genaues über die Zuchtgeschichte überliefert ist, könnte der Dandie Dinmont Terrier ein Verwandter des Border Terriers sein. Er ist jedenfalls mehr auf seine Arbeitsfähigkeit gezüchtet worden, denn auf sein gutes Aussehen, was dazu führte, dass er bis heute kein Ausstellungshund ist. Hierzulande ist der Border Terrier seit den 70er Jahren bekannt.

Beitrag teilen