Bobtail

Charakter: Anpassungsfähig mit ausgeglichenem Wesen, kühn, treu, zuverlässig. Zeigt keine Nervosität oder unnötige Aggressivität.
Größe: mittel
Höhe: 56 – 65 cm
Gewicht: 30 – 35 kg
Lebenserwartung: 12-14 Jahre
Felltyp: Langhaar
Farbe: Schattierung von grau/grizzle oder blau.
Besonderheiten: charakteristisches zotteliges Fell
FCI-Gruppe: Hütehunde und Treibhunde

Der Bobtail, oder auch Old English Sheepdog, ist eine mittelgroße Hunderasse mit charakteristischem zotteligem Fell, die vor allem als Hütehund bekannt ist. Auch wenn er etwas tapsig wirkt, ist er ein hervorragender Beschützer für die Familie und gewinnt mit seinem Charm jeden für sich.

Bobtail - Besondere Eigenschaften

Der Bobtail ist mit bis zu max. 65 cm Größe ein mittel großer Hund. Ein Markenzeichen ist sein Schwanz. Manche Hunde werden mit „Stummelschwanz“ geboren, wodurch er zu seinem Namen – Bobtail, gekommen ist. Der Bobtail ist ein Kräftiger und quadratisch aussehender Hund, der vor Leistungsfähigkeit strotzt. Der Bobtail zeigt eine aufsteigenden Rückenliene und steht somit im Widerrist niedriger als in der Lendenpartie. Sein rollender Gang und sein spezielles Bellen sind typisch. Mit seinem dicken Fell und der wasserdichten Unterwolle macht ihm schlechtes Wetter nichts aus. Farblich hält sich der Bobtail in schattierungen von grau, grizzle und Blau. Hinterläufe und Körper sind einfarbig, manchmal mit weißen „Socken“. Während weiße Flecken im einfarbigen Fell nicht erwünscht sind, werden sie an Kopf, Hals, Unterbauch und Vorderhand gerne gesehen. Braun ist gänzlich unerwünscht. Als ehemalige Hütehunde sind die zotteligen Bobtails eine hervorragende Ergänzung für die Familie. Nicht nur als Spielgeselle für die Kinder, sondern auch als Beschützer. Eine enge Freundschaft belohnt er mit seinem freundlichen Wesen. Charakterlich sind Bobtails  Fröhliche und temperamentvolle Hunde, die auch mal sensibel sein können. All zu strenge Zurechtweisung mag er nicht. Wie alle Hütehunde, ist auch der Bobtail schnell und intelligent. Daher hat er einen ausgeprägten Bewegungsdrang und will gefordert werden.

Fellpflege
Haaren
Energielevel
Trainierbarkeit
Kindergeeignet

Bobtail - Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bobtail - Was ist bei der Ernährung zu beachten?

Wie bei jedem Hund steht die ausgewogene Ernährung im Mittelpunkt. Tendenziell sollte das Futter eher proteinreich mit hohem Fleischanteil sein. So sollte man sich in der Futtermenge an Alter, Gewicht und Aktivität des Hundes orientieren. Der Bobtail ist in der Regel alles – und zwar sehr gerne. Daher sollte darauf geachtet werden, was er alles zu sich nimmt. Nassfutter ist eher weniger geeignet, da es durch seine üppige Gesichtsbehaarung schnell zu dreckig, verklebtem Fell führen kann. Außerdem vertragen es manche Bobtails nicht und bekommen durchfall davon.

Bobtail - Gesundheit und Pflege

Bei der Pflege des Bobtails ist besonderes Augenmerk auf das Fell zu legen. Das zottelige, lange Fell muss regelmäßige ausgebürstet werden um zu verhindern, dass es sich verfilzt. Je früher dein Bobtail die Haarpflege kennen lernt, desto besser. Auch ein gelegentliches Bad kann nicht schaden. Zudem freut sich dein Hund über eine kürzere Sommerfrisur, sollten die Temperaturen im Sommer steigen. Generell solltest du die Haarpracht deines Bobtails immer gut im Blick haben, da sich im dichten Fell gerne Zecken oder andere Fremdkörper verfangen.

Da der Bobtail vor Energie nur so strotz, braucht er genug Auslastung. Vor allem lange Spaziergänge, aber auch Hundesportarten wie Flyball, Agility und Obedience sind gute Möglichkeiten für deinen Vierbeiner, sich auszutoben. 

Bobtail - Das passende Zubehör

Der Bobtail liebt das toben und spielen und ist der perfekte Hund um, vor allem im Freien, allerlei Hundespielzeug ausprobieren zu können. Die zotteligen Vierbeiner sammeln mit ihrer prachtvollen Mähne jedoch auch allerlei Fremdkörper und Zecken ein. Daher gehören Bürsten, Kämme und Hundeshampoo zur Standartausrüstung eines Bobtail Besitzers.

Vorgeschrittene Hundebesitzer frisieren mit der Fellschere oder kümmern sich mit der Entfilzungsharke und der Unterwollbürste um die wasserabweisende Unterwolle.

Bobtail - Herkunft & Geschichte

Der Old English Sheepdog, auch Bobtail genannt, gilt als ältester englischer Schäferhund und wurde im 18. Jahrhundert erstmals schriftlich erwähnt. Er stammt vermutlich von deutschen und englischen Schäferhunden ab, mit Einschlägen von russischen und ungarischen Hirtenhunden. Folglich wurder der Bobtail auch oft als Hütehund gehalten, da er sich auch gegen gegen Raubtiere zur wehr setzen konnte. Sein dickes Fell schützte ihn zudem vor jedem Wetter. Heute hütet er meistens Familien, statt Schafe und Kühe und wird gelegentlich als Rettungs- und Fährtenhund eingesetzt.

Seit 1890 ist der Old English Sheepdog im Kennel Club als Rasse annerkannt. Bei der FCI  wird der Bobtail mit der Standard Nummer 16 in die Gruppe Hüte – und Treibhunde geführt. Sektion Schäferhunde.

Beitrag teilen
Französische Bulldogge

Französische Bulldogge

  Charakter: verspielt, aufgeweckt, liebevoll Größe: klein Höhe: 24-34 cm Gewicht:...

Mastiff

Mastiff

Charakter: erhaben, mutig, liebevoll, Größe: groß Höhe: 70-91 cm Gewicht: 54-100...

Mops

Mops

Charakter: fröhlich, aufgeweckt, verspielt, kinderlieb, sanftmütig Größe: klein Höhe: 23-27 cm...

Welsh Corgi Pembroke

Welsh Corgi Pembroke

 Charakter: stur, selbstsicher, zielstrebig, mutig, wachsam Größe: klein Höhe: ca. 20-33 cm...